News

Herzlichen Glückwunsch an die DBG-Preisträger 2020!

Unsere Glückwünsche gehen an:

Die Bunsen-Denkmünze erhält Prof. Dr. Dr. h.c. Sauer, Humboldt-Universität zu Berlin, in Anerkennung seiner grundlegenden Arbeiten zur Theorie der chemischen Reaktivität an Katalysatoren sowie von Adsorptionsphänomenen an Zeolithen und zur Speicherung von Gasen in Adsorptionsmaterialie

Die Walther-Nernst-Denkmünze erhält Prof. Dr. Kohse-Höinghaus, Universität Bielefeld, in Würdigung ihrer vielfältigen wissenschaftlichen Arbeiten in der angewandten Physikalischen Chemie insbesondere in Anerkennung ihrer vielfältigen und fruchtbare Untersuchungen zur Diagnostik von Verbrennungsvorgängen mittels Laserspektroskopie und Massenspektrometrie.

Die DBG und die Ewald Wicke-Stiftung verleihen den Ewald Wicke-Preis an Dr. Bieker, International Council on Clean Transportation (ICCT), in Anerkennung seiner zur Aufklärung von fundamentalen, mechanistischen und anwendungsnahen Studien von Lithium- und Magnesium-Schwefel-Batterien.

Den Nernst-Haber-Bodenstein-Preis erhält PD Dr. Knecht, ETH Zürich, in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen zur Entwicklung effizienter und universeller multikonfigurationeller ab initio Verfahren für molekulare Systeme aus Elementen des gesamten Periodensystems

Der Paul-Bunge Preis geht an Prof. Werrett, University College London. Vergeben wird der Preis der Hans-R.-Jenemann-Stiftung gemeinsam von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der DBG. Die Auszeichnung würdigt herausragende Arbeiten zur Geschichte wissenschaftlicher Instrumente.

Der Agnes-Pockels-Promotionspreis wird an die jüngste Kandidatin, Dr. Meyer, vergeben. Die Bedeutung ihrer grundlegenden Arbeit für die Spektroskopie und die computergestützte Chemie hat sie überzeugend im Online-Symposiums zum Preis präsentiert.